Solidarität als Keimzelle des Wandels

Wir müssen Bedingungen schaffen, die Menschen ein sinnerfülltes und selbstbestimmtes Leben garantieren, sagt der Politologe Ulrich Brand bei seinem Festvortrag anlässlich des 30-Jahre-Jubiläum von bdv austria/arbeit plus. Es gäbe keinen Masterplan für eine sozial-ökologische Transformation. Mehr Bewusstsein für Solidarität im Alltag und in den Institutionen wäre aber ein erster Schritt, so der Wissenschaftler.
[Weiterlesen]

Sozialintegrative Betriebe machen aus einem Euro zwei.

Investitionen in Sozialintegrative Betriebe zahlen sich aus: Jeder investierte Euro erzielt Wirkungen im Gegenwert von 2,10 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der WU Wien zu den gesellschaftlichen und ökonomischen Wirkungen von Sozialintegrativen Unternehmen (SIU) in Niederösterreich.
[Weiterlesen]

Plädoyer für ein neues Arbeitskonzept

Das derzeitige, ausschließlich auf Erwerbsarbeit ausgerichtete Arbeitskonzept ist nicht zukunftsfähig, argumentierte die Ökonomin Adelheid Biesecker bei ihrem Festvortrag anlässlich des 30-Jahre-Jubiläum von arbeit plus (früher: bdv austria). Es brauche ein neues Konzept, das die Existenz der aktuellen und zukünftigen Generationen sichert.
[Weiterlesen]

Aktuelles im April 2016

Hier finden Sie aktuelle Informationen über Aktivitäten von arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol und seinen Mitgliedsorganisationen im April 2016.
[Weiterlesen]

tisöb wird zu arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol

tisöb Verband der Sozialökonomischen Betriebe Tirols heißt ab 1. April 2016 arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol!

Mit einem neuen Namen in die nächsten Jahrzehnte: tisöb Verband der Sozialökonomischen Betriebe Tirols nennt sich ab nun arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol.
[Weiterlesen]