Sammelaufruf

Die Verein WAMS Sammelstellen in Innsbruck, Hall und Schwaz freuen sich aktuell besonders über Damenkleidung. Danke an alle WarenspenderInnen – durch diese Unterstützung werden Arbeitsplätze geschafft!

„Arbeit mit Perspektiven statt Ein-Euro-Jobs“

Nur echte, arbeitsmarktintegrative Beschäftigung führt langzeitarbeitslose Menschen nachhaltig zurück ins Erwerbsleben, ist arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer überzeugt: „Ein-Euro-Jobs öffnen Tür und Tor für eine Abwärtsspirale wie bei Hartz IV.“
[Weiterlesen]

Aktuelles im Dezember 2016

Hier finden Sie aktuelle Informationen über Aktivitäten von arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol und seinen Mitgliedsorganisationen im Dezember 2016.
[Weiterlesen]

Der Verein WAMS sucht eine Betriebsleitung für die Textilsortierung

Der Verein WAMS bietet in sozialökonomischen Betrieben mit Tätigkeitsfeldern rund um Secondhand
rund 130 Arbeitsplätze. Für die Leitung der Textilsortierung suchen wir ab Januar 2017 eine kompetente Führungskraft (32Stunden / Woche).
[Weiterlesen]

Hallo Arbeit! Die zweite Chance – Ein Bericht über das Horuck im Radio Freirad

Hallo Arbeit! Die zweite Chance – Sozialökonomische Betriebe (SÖBs) wie Ho&Ruck unterstützen Menschen, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben, bei der Rückkehr ins reguläre Berufsleben. Helmut Dietl unterstützt die Transit-Mitarbeiter_innen bei der Suche nach dem nächsten Arbeitsplatz mit Rat und Tat. Im #KulturTon-Interview spricht er über die aktuelle Entwicklung am Tiroler Arbeitsmarkt, die Kontakte mit potenziellen Arbeitgeber_innen und die Rolle des Arbeitsmarktservices. Den Radiobeitrag können Sie unter https://cba.fro.at/328762 gerne nachhören.
[Weiterlesen]

Gütesiegelverleihung 2016: Soziale Unternehmen im Zeichen der Qualität

In Wien wurden kürzlich zehn gemeinnützige Unternehmen aus Österreich mit dem Gütesiegel für Soziale Unternehmen ausgezeichnet. Es steht für die Einhaltung hoher Qualitätsstandards bei der Integration langzeitbeschäftigungsloser Menschen ins Erwerbsleben. Auch einem Tiroler Mitgliedsunternehmen, dem Ho&Ruck, wurde das Gütesiegel verliehen.
[Weiterlesen]

MindestsicherungsbezieherInnen brauchen maßgeschneiderte Arbeitsangebote

arbeit plus unterstützt die Kampagne #abersicher und fordert einen Maßnahmenmix, der Mindestsicherungs-BezieherInnen den Weg zurück ins Erwerbsleben erleichtert. arbeit plus-Geschäftsführerin Judith Pühringer: „Menschen, die die Mindestsicherung beziehen, müssen zum Arbeiten bereit sein. Es gibt aber nicht genug passende Jobs für sie. Es kann viel getan werden, damit diese Frauen und Männer wieder auf eigenen Beinen stehen können. Aber es muss auch getan werden.“
[Weiterlesen]

Aktuelles im November 2016

Hier finden Sie aktuelle Informationen über Aktivitäten von arbeit plus – Soziale Unternehmen Tirol und seinen Mitgliedsorganisationen im November 2016.
[Weiterlesen]

Neuer Bericht: Re-Use von Altkleidern ist die „beste aller Optionen“

Der nordische Rat, ein Zusammenschluss der skandinavischen Länder, hat ein Konsortium beauftragt, das die ökologischen Vor- und Nachteile aller verfügbaren Optionen für ausrangierte Textilien untersuchen sollte. Das Ergebnis: Re-Use ist bei Weitem die ökologischste Möglichkeit, Textilien zu verwerten, sogar wenn diese nach Übersee exportiert werden.
[Weiterlesen]

arbeit plus-Themenpapier 04: bedarfsorientierte mindestsicherung & arbeitsmarktintegration

arbeit plus meldet sich ab sofort mit Themenpapieren zu aktuellen, arbeitsmarktpolitischen Fragen zu Wort. In kompakter Form sind darin der Zugang, die Erfahrungen und die Forderungen von arbeit plus enthalten. Das Themenpapier 04 „bedarfsorientierte mindestsicherung & arbeitsmarktintegration“ beleuchtet das Thema aus der Sicht der Sozialen Unternehmen im arbeitsmarktintegrativen Bereich.
[Weiterlesen]