Ho&Ruck macht zum ersten Mal eine Umweltbilanz!

Sozialökonomisch und auch ökologisch! Erstmals hat das Ho&Ruck eine Umweltbilanz erstellt, durch die transparent wird, wie viel an Sperrmüll und Entsorgungskosten der Betrieb der Stadt Innsbruck – Tyrol (Austria) durch seine #ReUse-Aktivitäten erspart.

Matthias Domanik hat die Menge, die Horuck jährlich bewegt, umgerechnet:

1.200 Kleinwagen oder

230 afrikanische Elefanten oder

5 vollbepackte Jumbojets

Es gibt laut Matthias bei Horuck alles von A wie Antiquitäten bis Z wie Zitronenpresse.


Im #KulturTon-Interview spricht Geschäftsführer Wilfried Hanser über die Gründe und Hintergründe dieses Schritts. Zum Nachhören gibt es den Beitrag unter https://cba.fro.at/324181